weihnachtsgebaeck

Spitzbuben

Dieses Rezept habe ich vor vielen Jahren in einer Kochzeitschrift entdeckt. Mangels frischer Zitrone habe ich für den Abrief eine Orange genommen. Und: das war eine sehr gute Idee, denn als ich später die Plätzchen später probeweise mit Zitronenabrieb gemacht habe, musste ich feststellen, dass mir das Orangenaroma deutlich besser gefällt. Also mache ich meine Spitzbuben nun nur noch mit abgeriebener Orangenschale.

Zutaten
200 g Mehl
65 g abgezogene und geriebene Mandeln
65 g Zucker
1 Ei
abgeriebene Orangenschale
125 g Butter

zusätzlich:
Hagebuttenmarmelade (schmeckt mir persönlich am besten)
Puderzucker

Die ersten Zutaten miteinander verrühren. Teig eine halbe Stunde kaltstellen, dann sehr dünn auswellen und Plätzchen ausstechen. Bei 175 Grad cirka 12 – 15 Minuten backen. In den letzten Minuten den Backofen und die Farbe der Plätzchen gut im Auge behalten – weil sie so dünn sind, werden sie leicht zu dunkel!
Die Hälfte der noch heißen Plätzchen mit Hagebuttenmarmelade bestreichen und ein anderes Plätzchen darauf setzen. Mit Puderzucker bestreuen.

0 Kommentare zu “Spitzbuben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.