nusspralinen

Haselnusspralinen

Haselnusskugeln
100 g Haselnusskerne
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
75 g süße Sahne
100 g Orangeat
1 El Orangenlikör

außerdem:
Kakaopulver
gehackte Pistazien (kann man gut selbst hacken: in einen Tiefkühlbeutel schütten und mit dem Fleischklopfer bearbeiten)

Von den Haselnusskernen 25 Stück beiseite legen, den Rest im Mixer fein mahlen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit der Sahne zusammen langsam erhitzen. Die Haselnussmasse, den Orangenlikör und das gemahlene Orangeat unter die Schokoladensahne rühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Eine ganze Haselnuss nehmen, mit einem Teelöffel etwas von der Schokoladenmasse abstechen, um die Nuss hüllen und daraus mit beiden Handflächen eine Kugel rollen. Abwechselnd in den gehackten Pistazien und dem Kakaopulver wälzen.


Da ich die Pralinen verschenken werde (zumindest den Großteil), habe ich mir überlegt, wie ich sie verpacke. Pralinenkörbchen aus Papier hatte ich keine, also musste ich mir was einfallen lassen. Schließlich kam ich auf folgende Idee: Zellophanpapier in 20 x 20 cm große Stücke schneiden, Praline in die Mitte setzen, Zellophan von beiden Seiten hochziehen, zusammendrücken und mit feinem Draht umwickeln.

nusspralinen

Damit die Enden nicht so unschön abstehen, habe ich ich sie um ein Stäbchen gedreht und dann das Stäbchen wieder rausgezogen. Ergebnis: ein hübsches Löckchen!

nusspralinen

0 Kommentare zu “Haselnusspralinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.